Ersatzsitzungssaal des Österreichischen Parlaments

Selberherr und Murexin im Redoutensaal der Hofburg

Das „Hohe Haus“ wird saniert und in den nächsten drei Jahren zur Baustelle. Der parlamentarische Betrieb findet daher an mehreren Standorten des DemokratieQuartiers statt. Der Ersatzsitzungssaal wurde im großen Redoutensaal der Hofburg eingerichtet. Mit dem Bau der Innenausstattung wurde Selberherr GmbH, ein auf Raumausstattung spezialisiertes Unternehmen in Schwechat/Niederösterreich, beauftragt. 

Um die mit drei Monaten knapp bemessene Montagezeit einhalten zu können, verfolgte Selberherr GmbH einen ambitionierten Zeitplan und aufwendige Fertigungsmethoden. Der Ersatzplenarsaal wurde in einer Halle in Enzersdorf an der Fischa aufgebaut, wieder zerlegt, in Einzelteilen nach Wien transportiert und vor Ort wieder zusammengefügt. Der Aufbau erfolgte in drei Etappen. „Dank der modularen Bauweise war gewährleistet, dass die Arbeiten in der zur Verfügung stehenden kurzen Zeit abgewickelt werden konnten“, erklärt Thomas Selberherr (Geschäftsführer der Selberherr GmbH). 

Insgesamt wurden im Selberherr-Werk in Schwechat rund 4.300 Quadratmeter Brandschutzplatten für 368 Holzmodule nach Maß zugeschnitten und verarbeitet. Zugleich wurden die Vorbereitungen für die Elektroverrohrung getroffen. Durch diese Vor-Fertigung konnten die einzelnen Gewerke besser aufeinander abgestimmt werden. „Es ging um Präzisionsarbeit, denn vor Ort musste alles ineinandergreifen“, sagt Selberherr. 

Bei den Produkten für die Bodenvelegearbeiten verließ er sich auf seinen langjährigen Partner Murexin GmbH. Die Fertigbodenpaneele wurden mit dem Parkettklebstoff X-Bond MS-K509 Objekt für einen zweischichtigen Aufbau miteinander vollflächig verklebt. Anschließend wurde die Fixdisperision WL 730 als Vorbereitung für die Verlegung der selbstliegenden Teppichfliesen aufgerollt. Die Teppichprofile wurden mit dem Spezialklebstoff X-Bond MS-88 Express fixiert. 

Alle Arbeiten waren auf das Ziel ausgerichtet, einen reibungslosen Übergang des parlamentarischen Betriebs vom Parlamentsgebäude in das Ausweichquartier sicher zu stellen und nach der Sommerpause wird – zwar auf kleinerem Raum als im Prachtbau von Theophil Hansen – wieder in einem ehrwürdigen Rahmen getagt.

Fotos: © Murexin GmbH

Verarbeiter:
Selberherr Raumausstattung GmbH 
Himbergerstraße 62 
2320 Schwechat 
www.selberherr.at


Ersatzsitzungssaal des Österreichischen Parlaments

Wird geladen ...