Farb- und Anstrichtechnik - Volvo Aiginger, Amstetten

Facelifting: Volvo Schauraum mit Murexin Produkten

Das neue Corporate Design des schwedischen Autoherstellers ist in Österreich angekommen: Der zertifizierte Volvo-Vertriebspartner Aiginger in der Nähe von Amstetten hat die skandinavischen Vorgaben bei der Sanierung seines Autohauses perfekt umgesetzt. Im Zentrum der umfangreichen Arbeiten stand der Boden, der mit großformatigen, grauen Platten das moderne Erscheinungsbild des Schauraumes dominiert. Das anspruchsvolle Verlegen übernahm Maxi Bau mit lösemittelfreien Systemlösungen von Murexin.

Flexible Systemlösung
Die Anforderungen an die Materialen zur Bodenverlegung sind in einem Autohaus enorm: Mechanische und thermische Belastungen wirken auf den Boden ein. „Bei der Wahl des Systems musste auf eine hohe Flexibilität geachtet werden, damit es zu keinen Schäden kommt“, erklärt Jürgen Becker (Produktmanager Fliesenverlegetechnik, Murexin GmbH).

Sehr emissionsarme Produkte
Insgesamt wurden auf rund 650 m² Feinsteinzeugfliesen im Format 75 x 75 cm im Farbton Hellgrau verlegt. Die Fläche teilt sich in einen Altbestand und einen Zubau. Als erster Schritt wurden die Fliesen im Bestand angeschliffen, gereinigt und mit Supergrund D4 Rapid als Haftvermittler grundiert. Der Estrich im neuen Teil wurde mit Voranstrich PU 5 Express vorbehandelt. Beide Vorbereitungsprodukte sind sehr emissionsarm nach GEV-EMICODE® EC 1PLUS R zertifiziert und lösemittelfrei. Darauf folgte der Einbau des Dehnfugenprofils Schwerlast. Die Fliesen wurden mit dem höchst flexiblen Supraflex SFS 2 im kombinierten Verfahren (Buttering-Floating) verlegt. 

Besondere Herausforderung
Becker: „Die Sonneneinstrahlung durch die großen Glasfronten bewirkt enorme Temperaturschwankungen, die Spannungen im Boden erzeugen. Ein flexibler Klebemörtel ist für dieses Anwendungsgebiet ein Muss.“ Der verformungsfähige SFS 2 (S 2) ist höchst vergütet, sehr emissionsarm und hydraulisch abbindend. „Sein hoher Komfort bei der Ausführung ist für den Verarbeiter merkbar, denn der Flexmörtel verbindet sehr gute Verarbeitungseigenschaften mit hervorragenden Funktionen im ausgehärteten Zustand. Er lässt sich in einem optimalen Zeitfester korrigieren und der Belag ist nach rund 12 h bereit zum Verfugen“, so Becker weiter.

Verfugt wurde mit der Flexfuge Profi FX 65, die zusätzlich mit Fugenmörtelemulsion FE 85 vergütet wurde. Damit erhöhen sich Elastizität, Abriebfestigkeit, chemische Beständigkeit und das Vermögen der Wasserabweisung der Fugen. Diese können somit Spannungen besser abbauen und bleiben länger schön, da durch den erhöhten Abperleffekt noch weniger Flecken entstehen können. Die FX 65 lässt sich sehr geschmeidig verarbeiten und zieht schnell und gleichmäßig an. Die Dehnfugen wurden mit Sanitärsilikon Profi SIL 65 verschlossen. 

Parkett für Loungebereich
Für Besprechungen wurde im Schauraum eine Fläche von rund 40 m² reserviert, die mit einem Parkettboden optisch vom Ausstellungsbereich getrennt ist. Die Wahl für die vollflächige Verklebung des Parketts fiel auf den Parkettklebstoff X-Bond MSK-511. Zuvor wurde noch mit Voranstrich PU 5 Express grundiert. 

Neuer Anstrich
Damit auch die Wände und Decke zum neuen Erscheinungsbild passen, bekamen sie ein Facelifting. Die Akustikdecke wurde mit Tiefengrund LF 14 grundiert und mit Emulplast Polarweiß KA 2500 in Farbton Reinweiß (RAL 9010) gestrichen. Für die Vorbereitung der Wände wählten die Verarbeiter die Filz-Feinspachtel Durapid XS 40. Danach grundierten sie mit Tiefengrund LF 14 und strichen ebenfalls mit KA 2500. Diese besonders emissionsarme und lösemittelfreie Innendispersion trägt das Österreichische Umweltzeichen und rundet die große Anzahl an modernen, ökologischen Produkten mit hervorragenden Verarbeitungseigenschaften, die bei diesem Projekt zum Einsatz kamen, ab.

Verarbeiter:
Maxi Bau Limited
Westbahnstraße 9
3362 Mauer bei Amstetten
www.maxibau-limited.at

Bauherr:
Aiginger Autohandels GesmbH
Holzstraße 4
3363 Hausmening/Neufurth
www.volvocars-partner.at/aiginger


Farb- und Anstrichtechnik - Volvo Aiginger, Amstetten

Loading...